Verkehrsministerium und Verkehrsverbünde vereinbaren ein landesweit gültiges Azubi-Ticket

Das Verkehrsministerium und die Verkehrsverbünde in Nordrhein-Westfalen haben die Einführung eines landesweiten Azubi-Tickets vereinbart. Auszubildende können das landesweit gültige Ticket zum Start des neuen Ausbildungsjahres am 1. August erwerben.

„Das landesweit gültige Ticket ist gerade in Regionen wichtig, durch die Verbundgrenzen laufen. Ausbildung darf nicht an Verbundgrenzen scheitern. Das landesweite Azubi-Ticket könnte es zum Beispiel Ausbildungssuchenden aus dem Ruhrgebiet erleichtern, einen Ausbildungsplatz in Westfalen anzunehmen,“ so Verkehrsminister Hendrik Wüst.

Bei den derzeit gültigen Preisen für verbundweite Tickets liegt der Gesamtpreis für das Azubi-Ticket bei maximal 82,00 Euro im Monat. Das Land fördert das Zuschlagsticket 2019 mit zwei Millionen Euro. 2020 sind 4,9 Millionen Euro NRW-Fördermittel eingeplant. Arbeitgeber, die sich für eine Bezuschussung des Azubi-Tickets entscheiden, können das Ticket als Betriebsausgabe steuerlich geltend machen. Zum Azubi-Ticket, so wie zu allen anderen Fragen rund um die Berufsausbildung, stehen unsere Ausbildungsberaterinnen und Ausbildungsberater gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Caroline Mager
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6400
Fax 6490
caroline.mager@koeln.ihk.de