Neue Fortbildungsprüfung „Geprüfte Elektrofachkraft für Fahrzeugtechnik“

Qualifizierung von Fachkräften für die E-Mobilität

Die Elektromobilität ist derzeit eine der großen Wachstumsbranchen. In den nächsten Jahren besteht eine hohe Nachfrage an Fachkräften.

Um dem Qualifizierungsbedarf für anspruchsvolle Aufgaben an Hybrid- und Elektrofahrzeugen nachzukommen, bietet die IHK Köln in Zusammenarbeit mit Ford Aus- und Weiterbildung e.V. die neue Fortbildungsprüfung zur Geprüften Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik an. Im Juli erhielten die ersten fünf Absolventen ihre Zeugnisse. Bereits Ende des Jahres wird der zweite Prüfungsdurchgang erfolgen.

Die hochkomplexen vernetzten Systeme im E-Fahrzeug erfordern ein breites Spektrum an Fachwissen. So werden neben der theoretischen Prüfung in den Bereichen Sicherheitstechnik und Arbeitsschutz sowie Funktions- und Schaltungsanalyse die fachpraktischen Handlungsaufträge praxisnah unter anderem durch Einsatz von Hochvolt-Fahrzeugen durchgeführt.

Ziel der Prüfung ist der Nachweis der Qualifikation und Befähigung, in Betrieben der Kraftfahrzeugbranche die Tätigkeit einer Elektrofachkraft Fahrzeugtechnik gemäß BGV A3 eigenverantwortlich auszuüben.

Angesprochen sind Mitarbeiter/-innen aus dem gewerblichen-technischen Bereich, die sich durch spezielle Schulungen im Bereich Hochvolttechnik auf Aufgaben bei der Elektromobilität vorbereiten und qualifizieren.

Interessenten melden sich bei Frau Spörri oder informieren sich unter www.ihk-koeln.de / Dok-Nr: 188941.


FORD KUGA Plug-In Hybrid

Foto zur Verfügung gestellt von FORD

Ansprechpartner

Pamela Spörri
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6130
Fax 6090
pamela.spoerri@koeln.ihk.de