IHK Köln ehrt die 137 Besten der Fortbildung

Herausragende Leistungen verdienen eine Feierstunde, ganz besonders, wenn diese Leistungen unter schwierigen Rahmenbedingungen zustande gekommen sind: So ehrte die IHK Köln am 24. Mai 2019 137 Frauen und Männer, die vergangenes Jahr bei der IHK Köln ihren Fortbildungsabschluss als Meister/-in, Fachwirt-/in, Betriebswirt/-in, Technische Betriebswirt/-in und Strategische Professionals der IT-Berufe mit „sehr gut“ oder mindestens 75 Punkten gemacht haben. Sie waren die Besten von insgesamt 3.238 Teilnehmern und Teilnehmerinnen bei den Fortbildungs-Abschlussprüfungen der IHK Köln. Die Absolventinnen und Absolventen haben die Qualifizierungen größtenteils drei Jahre lang berufsbegleitend in den Abendstunden und am Wochenende durchlaufen.

Für die Prüfungen waren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus allen Teilen Deutschlands nach Köln gereist, darunter aus Berlin, Tübingen, Oberbayern oder dem Vogtland. Denn vor allem im Medienbereich gibt es Qualifikationen, die nur in Köln geprüft werden, zum Beispiel die Fortbildung zum/zur Produktionsleiter/-in IHK und Producer/-in IHK. Anders als bei der Erstausbildung, in der fast alle Abschlüsse über Verordnungen des Bundes geregelt und damit bundesweit gleich sind, gibt es in der Fortbildung zusätzlich die Möglichkeit, dass die IHK vor Ort passgenau auf die Qualifizierungs-Bedürfnisse der Wirtschaft in ihrem Bezirk eingehen und für Teilnehmer bundesweit öffnen kann.

Der IHK-Hauptgeschäftsführer dankte auch den insgesamt rund 5.000 ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern. Nur durch ihr Engagement und ihr Fachwissen sei es möglich zu gewährleisten, dass die Absolventen tatsächlich die Qualifikationen mitbrächten, die von den Unternehmen benötigt werden, so Reichardt weiter.

Bildnachweis: Olaf-Wull Nickel

Ansprechpartner

Vera Lange
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6020
Fax 6090
vera.lange@koeln.ihk.de