Erfolgreich gestartet - Portal Ausbildung Online

Erfolgreich gestartet ist das neue IHK-Online-Portal für Ausbildungs- und Prüfungsangelegenheiten. Über 650 Unternehmen hatten Mitte Oktober 2017 bereits einen Account und profitieren von der Transparenz und Serviceleistungen wie dem ausfüllbaren Ausbildungsvertrag oder der Führung des elektronischen Ausbildungsnachweises.

„Als äußert erfolgreich“, bezeichnet Christopher Meier, Geschäftsführer des Geschäftsbereichs Aus- und Weiterbildung, den Start des neuen Ausbildungsportals. „Mit dem Service können wir den Zeitaufwand für unsere Mitglieder deutlich reduzieren. Betriebe können jetzt beispielsweise auf einen Blick sehen, ob ihre Auszubildenden zur Abschlussprüfung angemeldet sind.“

Das Online-Portal sollen zukünftig alle rund 27.000 Auszubildenden, 7.000 Ausbildungsbetriebe, 10.000 Ausbilder sowie die über 10.000 Ausbildungsbeauftragten nutzen. Auch die 5.000 Prüferinnen und Prüfer können ihre Daten online verwalten. Ausbildungsbetriebe und Azubis erhalten die Zugangsdaten seit September 2017 mit der Eintragungsbestätigung ihres Ausbildungsvertrages. Sollten Sie keine Zugangsdaten erhalten haben, melden Sie sich gerne unter tibros@koeln.ihk.de. Weitere Vorteile vom Portal haben auch größere Betriebe: Sie können mit der entsprechenden Rechtevergabe in ihrem Profil auf alle Niederlassungen oder Filialen zugreifen und haben über einen zentralen Account Zugriff auf alle Ausbildungsdaten.

Darüber hinaus ist auch der neue elektronische Ausbildungsnachweis ein Gewinn für die Ausbildungsqualität, da es die Beteiligten an die Führung des Ausbildungsnachweises erinnert. Auszubildende können über PC, Tablet oder Smartphone im Online-Portal ihren Nachweis führen. Aufgrund der hohen Nachfrage für Auszubildende aus dem zweiten und dritten Ausbildungsjahr hat die IHK eine praktikable Möglichkeit geschaffen, beim ersten Eintrag einen längeren Zeitraum als eine Woche (zum Beispiel 1. August 2016 bis 31. Juli 2017) anzugeben und somit sich die Nacherfassung von schriftlichen Nachweisen teilweise zu sparen. „Das ermöglicht Ausbildungsbetrieben und Auszubildenden unseren Service auch bei bereits laufenden Ausbildungsverhältnissen zu nutzen.“ Dies geht aber ausschließlich beim ersten Eintrag, danach greift die Plausibilitätsprüfung, so dass Nachweise höchstens für einen Zeitraum von sieben Tagen hinterlegt werden können. Der Ausbilder/die Ausbilderin muss im Genehmigungsprozess bestätigen, dass der Nachweis bisher ordnungsgemäß schriftlich geführt wurde.

Einige neue Ideen setzen Meier und sein Team bereits im nächsten Jahr um. So ist geplant, die Prüfungsanmeldung und das gesamte Einladungsprozedere künftig digital abzuwickeln.

Weitere Informationen zum Ausbildungsportal „Ausbildung Online“ finden Sie auf unserer Internetseite unter www.ihk-koeln.de, Dokumentennummer: 159120

Ansprechpartner

Carsten Berg
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6400
Fax 6490
carsten.berg@koeln.ihk.de
Mario Salentin
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6240
Fax 6090
mario.salentin@koeln.ihk.de