Doppelqualifikation: Höherer Schulabschluss für Azubis

Viele Berufskollegs in der Region bieten mit der Doppelqualifikation Azubis die Möglichkeit, während der Berufsausbildung zusätzlich auch die Fachhochschulreife (FHR) zu erlangen.

Unternehmen können sich leistungsbereite und leistungsfähige Fachkräfte sichern, indem sie ihre Ausbildungsplätze in Verbindung mit der Doppelqualifikation anwerben.

Auszubildende mit der Absicht das Fachabitur zu erwerben, nehmen im Rahmen der Doppelqualifikation, neben dem normalen Berufsschulunterricht, an einem erweiterten Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und Naturwissenschaften teil. Zum Ende der Ausbildung ist eine schriftliche Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik abzulegen. Der erweiterte Unterricht nimmt in der Regel nicht mehr als acht Stunden pro Woche in Anspruch.

Als Unternehmen können Sie Jugendlichen die Doppelqualifikation immer dann anbieten, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
– Eine Berufsschule in der Region bietet diese Qualifikation an.
– Die/der zukünftige Auszubildende besitzt die Fachoberschulreife (FOR) zu Beginn der Ausbildung.

Eine Liste, welche Berufskollegs die Doppelqualifikation anbieten, finden Sie auf unserer Homepage www.ihk-koeln.de, Dok.-Nr. 077439.

Ansprechpartner

Alexander Uhr
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-6060
Fax 6490
alexander.uhr@koeln.ihk.de